Killing Is Fun

Artikel Nr.: EF_VRKIF
Autor Volker Reiche
Untertitel Malerei von Volker Reiche
Format 240 x 280 mm
Seiten 128
ISBN 978-3-945400-08-1
GEBUNDEN
28,00 *
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Killing Is Fun: Malerei von Volker Reiche. Mit Beiträgen von Dietmar Dath, Andreas Platthaus und Friedrich Weltzien.

 

Der schrecklichste Schrecken ist der Mensch in Klarheit

»Amerikaner haben in verschiedenen Subkulturen einen mich sehr ansprechenden Gewalt- und Killer-Slang entwickelt. ›GOTCHA!‹, ›GOTCHOASS!‹, ›EAT STEEL‹ oder ›EAT HOT LEAD!‹, ›IT‘S CLOCKING TIME!‹ – das sind präzise, brutal-komische Ausrufe, die mir gefallen, weil sie unverfälscht zeigen, dass Killer ihren Spaß haben.«

Volker Reiches kritische Bilder zu menschlicher Gewalt und ihrer Tradierung zeugen von einer unheimlichen Intensität, indem sie sich nicht scheuen, klar zur Schau zu stellen, wie komplex und ambivalent das sogenannte Menschliche ist, das uns alle gleichermaßen angeht. »Diese Uneindeutigkeit auf den zweiten Blick ist das Signum aller Bilder von KILLING IS FUN, und dieser verstörenden Unklarheit der dargebotenen nackten Gewalt passt sich die fremd erscheinende Schrift auf den Leinwänden kongenial an.« (Andreas Platthaus). Mit einer innovativen Bildsprache, in der die formalen Rahmen von Comic und Malerei durchkreuzt und neu abgesteckt werden, gelingt es Reiche, auch all dasjenige gegeneinander auszuspielen, was wir über uns selbst zu wissen glauben.

Der KILLING IS FUN-Zyklus ist ein Werk der Ironie, eines Blicks auf das Furchtbarste aus unheimlich-heimeliger Atmosphäre.

 

Volker Reiche

Volker Reiche wurde 1944 in Belzig/Brandenburg geboren und wuchs in Bayern und Hessen auf. Jurastudium in Frankfurt am Main. Nach dem ersten Staatsexamen Entscheidung fürs Schreiben und Zeichnen von Comics. Arbeitete für Pardon und Titanic, zeichnete Donald Duck und Mecki. TV-Animationszeichner. Seit 1990 Malerei (»Sechserpacks«) und Ausstellungen. Von 2002 bis 2010 schrieb und zeichnete Reiche den Comic »Strizz« für die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Er wurde mehrfach mit hochrangigen Preisen ausgezeichnet.

 

Schon gesehen?